Mündliche Prüfung

Laura_Ang

Neues Mitglied
Hallo zusammen,

kann mir jemand sagen welche Themen/Fächer in der mündlichen Prüfung dran kommen? Bzw. wie diese genau abläuft?

Vielen Danke
Liebe Grüße
Laura
 

Elena2020

Mitglied
Hi Laura,
4 Prüflinge, 3 Prüfer, jeder Prüfling hat 15 Minuten zu sprechen. Fragen werden gestellt. Wenn du nicht antworten kannst, darf sich einer der weiteren 3 Prüflinge zu Wort melden. Insgesamt also 1 Stunde Zeit nimmt die MP in Anspruch. Die Fragen und Themen wie in der schriftlichen Prüfung, nur kompakter, man bekommt eventuell Mitteilungen, nach denen man eine Frist ausrechnen muss. Keine Gesetzestexte sind erlaubt (glaube ich).
Liebe Grüße
Elena
 

Lisbetzia

Mitglied
Hallo Laura,

die mündlichen Prüfungen laufen etwas unterschiedlich ab, je nachdem wo. In welcher Stadt wirst du geprüft?

In Stuttgart war es ähnlich wie Elena beschrieben hat. Man wurde aber entweder national oder international geprüft. Das bestimmt der Prüfer direkt am Anfang (in Düsseldorf werden hier soweit ich weiß, Lose gezogen). Dann war jeder 15 Minuten dran, aber Fragen wurden nicht weitergegeben. Ich musste also erst einmal 30 Minuten zuhören, bis ich dran war. Meine Fragen waren national zu Gebrauchsmustern und Marken und auch bisschen Patentsachen ("Sie reichen am Tag x eine Patentanmeldung ein, wann ist Frist für den Prüfungsantrag?" "Sie reichen eine Marke am Tag x ein, wann wird Verlängerung fällig?" "Sie möchten ein Gebrauchsmuster abzweigen, bis wann können Sie das tun?" "Sie haben die Jahresgebühr nicht bezahlt, was können Sie jetzt tun/was passiert jetzt?") Auch Fragen zu Abläufen kommen dran ("Sie erhalten einen Amtsbescheid per Post. Nennen Sie die einzelnen Schritte". Hier übrigens zuerst Stempeln ;))

Man hat immer ein gewisses Szenario, das man bekommt ("Sie bereiten eine Besprechung vor mit dem Mandanten, was müssen Sie tun?" "Sie möchten die Zahlung von Jahresgebühren vereinfachen/automatisieren, wie gehen Sie vor?"). Der Fragenkatalog ist lang und sie gehen einfach einmal quer durch, um alles bisschen abzudecken gefühlt.

Man darf mitschreiben und Fristen auf einem eigenen Blatt Papier berechnen (mitbringen und einen Stift). Man darf sich soviel Zeit nehmen zum beantworten, wie man braucht. Gesetz hat man nicht dabei.

Achja, ein bisschen Englisch wurde auch geprüft. Hier wurden nur einzelne Vokabeln und Sätze abgefragt ("Was heißt Gebrauchsmuster?" "Sagen Sie bitte auf Englisch den Satz: Der Prüfungsantrag muss am 30. September gestellt werden").

Unsere Noten für die mündliche Prüfung haben wir sofort im Anschluss erhalten nach kurzer Wartezeit.

Wenn du noch Fragen hast, gerne stellen.

Viele Grüße
 
Zuletzt bearbeitet:

Elena2020

Mitglied
Hallo zusammen,
mich würde sehr interessieren, wie die mündliche Prüfung vor 2021 in München für Euch war.
Vielen lieben Dank!

LG Elena
 

Xtern2021

Neues Mitglied
Hallo zusammen,

mich interessiert dieses Thema auch, denn ich habe meine mündliche Prüfung nächste Woche in München und als Externer bin ich mir gar nicht sicher, was genau unter dem Prüfungsbereich "Mandantenbetreuung" fällt.

Geht es in der mündlichen Prüfung nur um gewerblichen Rechtsschutz oder wird es auch Fragen zu Geschäfts- und Leistungsprozesse sowie Wirtschafts- und Sozialkunde geben?

Ich mache mir als nichtdeutsch/Nichtmuttersprachler, der noch nie in einer deutschen Schule war, ein bisschen Sorgen um alle Themen, die man in der Praxis nicht wirklich benutzt, nämlich alles, was nicht gewerblichen Rechtsschutz ist. 😅

Dazu wollte ich auch fragen, ob es evtl. Fragen zum Thema Verfahrensrecht geben könnte, weil ich so gut wie gar keine Erfahrung mit z. B. Nichtigkeits- und/oder Schadensersatzklagen, Gerichtskosten bzw. Rechtsanwaltsgebühren, etc. habe.

Eigentlich habe ich nur Praxisverfahren im Bereich Patente (DE, EP, PCT, Ausland). Ich muss also die ganzen Fristen für Gebrauchsmuster, Marken und Designs noch lernen. 😁

Falls ihr irgendwelche Tipps habt, dann bin ich für alle Vorschläge offen (und dankbar)!

LG
 

Elena2020

Mitglied
Lieber Xtern,

im Leitfaden der PAK gibt es allgemeine Fragen zu allen Themen, die Fristen dort wiederholen sich in vielen anderen Verfahren. In so kurzer Zeit kann man sich das einprägen, wenn man logische Verknüpfungen aufbaut, in jedem Verfahren gibt es eine Logik.

Viele Grüße
Elena
 

Xtern2021

Neues Mitglied
Hi Elena,
danke für die schnelle Rückmeldung!
Leider habe ich den Leitfaden nicht- und ich wusste ehrlich gesagt gar nicht, dass es sowas gibt. 😮
Ich finde es allgemein unfassbar schwierig, an irgendwelche Infos zu dieser Ausbildung online heranzukommen (deswegen habe ich mich ja hier angemeldet 😋). Vor allem finde ich, dass die Website der Patentanwaltskammer keine Hilfe ist... 😔
Zum Glück sind meine Kollegen/Kolleginnen bei meiner Kanzlei immer sehr hilfsbereit gewesen. Ich habe mit deren Unterstützung also vor der schriftlichen Prüfung die ganzen Fristen für Gebrauchsmuster, Marken und Designs gelernt, aber diese weiß ich noch nicht auswendig. Das habe ich vielleicht vorhin schlecht formuliert. Sorry!
Ich mache mir eher Sorgen um etwaige Fragen, die nichts mit Fristen im Bereich des gewerbliches Rechtsschutz zu tun haben, deswegen wollte ich wissen, ob solche Fragen in der mündlichen Prüfung überhaupt vorkommen könnten.
Danke nochmals und viele Grüße :)
 
Oben